friedel_newton friedel_flirtversuch friedel_elvis friedel_loren

In Fotokreisen ist das Werk von Friedel wenig bekannt. Seine farbintensiven Süd-see- und Inselbilder werden in der Regel mit Reise und Tourismus konnotiert. Im Jahr 1967 wurde er mit dem Titel „Masters of the Leica“ beehrt. Seine großen Reportagen für Quick, Stern oder GEO haben Geschichte geschrieben. Nicht selten zierten seine Bilder die Titelseiten jener großen Magazine. Vermutlich gehört das Bild eines indigenen Einwohners des Amazonas auf einer brasi-lianischen Banknote zu seinen meist gedruckten Porträts. In jüngerer Zeit kaum gezeigt oder pub-liziert wurden seine frühen Fotografien in Schwarz-Weiß, seine gut gesehenen Straßenbilder oder überraschenden Porträts prominenter Zeitgenossen wie Sophia Loren, Elvis Presley oder Rainer Werner Fassbinder.
Michael Friedel blieb im weitesten Sinne der Flaneur, der Wanderer auf dem vielgestaltigen Terrain eines Mediums, das für ihn alles sein darf: schwarz-weiß und bunt, teilnehmend und au-genzwinkernd, meditativ und überwältigend, leise und überraschend, informativ und kulinarisch, episch und detailbesessen.

Michael Friedel - Michael Friedel: Reportagen 1950 bis 1990

Date
11/02/2018 - 01/12/2019
Location

Leica Gallery Frankfurt

Großer Hirschgraben 15
60311 Frankfurt am Main

Phone: +49 (0) 69 - 9207070
Fax: +49 (0) 69 - 1310454
E-Mail:
Website: https://www.leicastore-frankfurt.de

Opening hours:
Monday - Friday 10.00 am - 7.00 pm,
Saturday 10.00 am - 5.00 pm and by appointment
Top